Facebook will Microsofts Suchdienste nutzen

Einführung ist für diesen Herbst geplant

Facebook hat angekündigt, in den nächsten Monaten Microsoft-Technologie für die Websuche und die Einblendung von bezahlten Suchergebnissen einzusetzen. Nach Aussage von Satya Nadella, Leiter der Suchsparte von Microsoft, entwickelt sein Unternehmen bereits eine Programmierschnittstelle, über die Facebook die Microsoft-Dienste integrieren kann.

Facebook bietet seinen Nutzern bisher noch keine Suchfunktion für das Web an. Suchergebnisse aus dem Social Network liefert eine selbstentwickelte Suchmaschine. Die Microsoft-Suche soll ab Herbst auf Facebook verfügbar sein, anfänglich jedoch nur in den USA.

Im Oktober 2007 hatte Microsoft 240 Millionen Dollar in Facebook investiert und ein Abkommen über die Lieferung kontextbezogener Werbung abgeschlossen. Durch den Ausbau der Zusammenarbeit will Microsoft in den Bereichen Internetsuche und Online-Werbung seine Position gegenüber dem Rivalen Google verbessern. Der beliefert den Facebook-Konkurrenten MySpace mit bezahlten und unbezahlten Suchergebnissen. Laut Comscore hat Facebook im Mai jedoch MySpace als beliebtestes Social Network in den USA abgelöst.

Themenseiten: Facebook, Google, Microsoft, Myspace, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Facebook will Microsofts Suchdienste nutzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *