IFA: Garmin zeigt nüvi 550 mit Outdoor-Funktionen

Hochleistungsakku und wasserfestes Display ermöglichen Nutzung auch außerhalb des Autos

Garmin wird auf der IFA das Navigationsgerät nüvi 550 vorstellen, das neben einer Straßennavigationsfunktionen für Auto, Motorrad und Motorroller über spezielle Outdoor-Navigations-Features verfügt. Darüber hinaus ist es mit Funktionen für die Marine-Nutzung ausgestattet. Dank vier vordefinierter Profile lässt sich der Allrounder mit nur einem Fingerdruck vom Auto- oder Motorradnavi in einen Bootsführer verwandeln.

Das wasserfeste, kraftstoff- sowie UVA/B-resistente 3,5-Zoll-Display des nüvi 550 ist laut Hersteller auch bei Sonnenlicht gut ablesbar. Die Möglichkeit der plastischen Höhendarstellung kommt neben der Autonavigation insbesondere dem Outdoor-Einsatz zugute. Weitere Ausstattungsmerkmale sind eine Kompassanzeige, eine Reiseaufzeichnung und ein austauschbarer Hochleistungsakku für eine lange Nutzungsdauer außerhalb des Fahrzeugs.

Für den Outdooreinsatz kann das Gerät Garmins topografische Karten für Deutschland und viele andere Länder weltweit nutzen. Ergänzt um BlueChart-Seekarten mit Detailinformationen wie Wassertiefen, Gezeitenzonen, Wracks, Hafenplänen und Sperrzonen, eignet sich das nüvi 550er auch für die Sportschifffahrt.

Eine weitere Besonderheit der neuen Garmin-Serie ist die Bildernavigation mittels Garmin Connect. Unter www.connect.garmin.com finden sich Millionen geocodierter Fotos, die von Googles Photosharing-Gemeinde Panoramio eingestellt wurden. Sie können aufs nüvi geladen und für die Navigation genutzt werden. Für die wachsende Anzahl der Geocaching-Fans wurde eine Anbindung an www.geocaching.com realisiert, die den Download von neuen Geocaches ermöglicht. Für fortgeschrittene Geocacher ist der Whereigo-Player von Groundspeak.com an Bord. Er ermöglicht über www.whereigo.com den Download von Echtzeit-GPS-Abenteuern auf das nüvi 550.

Auf dem nüvi 550 sind beim Kauf Straßenkarten von 33 Ländern in West- und Osteuropa sowie Hauptverkehrsstraßen sieben weiterer Länder vorinstalliert. Das nüvi 550 wird nach der IFA ab 399 Euro erhältlich sein. Im Zubehörprogramm finden sich unterschiedliche Halterungen für Kfz, Roller, Rad und Motorrad sowie der TMC-Verkehrsfunkempfänger GTM25.

Themenseiten: GPS, Garmin, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IFA: Garmin zeigt nüvi 550 mit Outdoor-Funktionen

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Dezember 2008 um 23:48 von Carmen Seidel

    Sonderfunktion (noch) nicht nutzbar!
    Von dem Nüvi 550 habe ich mir viel versprochen: Autonavigation, POIs für LPG-Tankstellen, Wanderfunktion, langanhaltender Akku.
    Die Standardbenutzung ist sicher in Ordnung und entspricht den Erwartungen, die man an ein Garmin-Navi hat. Allerdings kann ich nur davor warnen, Sonderfunktionen zu nutzen.
    Nachdem ich 29 Geocaches (original von der Garminseite) aufgeladen habe, gibt das Gerät den Geist auf. Im Windows-Explorer wird es nicht mehr erkannt und es bootet nicht mehr. Der anschl. Support von Garmin ist mehr als bescheiden: zurücksenden auf Kosten des Absenders (ansonsten wird die Annahme verweigert!) und nur nachdem man zuvor über ein Kontaktformular eine Reklamationsnummer erhalten hat. Der Support ist natürlich nur von Montag bis Freitag erreichbar…
    Das Ersatzgerät ist 14 Tage nach Eintreten des Reklamationsfalles eingetroffen und was soll ich sagen: same procedure…
    Ich habe das Gefühl, dass dieses Gerät unausgereift und nicht ausgiebig getestet in den Markt gegeben wurde. Das Nachsehen hat der Kunde. Sehr ärgerlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *