LG Electronics meldet deutliche Umsatzsteigerung

Mobilfunksparte verkauft mehr Handys als je zuvor

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG Electronics hat, getrieben von guten Absatzzahlen für Mobiltelefone und Flachbildschirme, für das zweite Quartal 2008 eine Umsatzsteigerung von 22,1 Prozent gemeldet. Zwischen April und Juni dieses Jahres setzte das Unternehmen 12,53 Milliarden Dollar um. Der Ertrag lag bei 843 Millionen Dollar, was einem Anteil von 6,7 Prozent vom Umsatz entspricht.

Für seine Mobilfunksparte verbuchte das Unternehmen einen neuen Umsatzrekord von 3,79 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2007 stiegen die Einnahmen aus dem Verkauf von Mobiltelefonen um 34,3 Prozent. Dabei verkaufte LG mit 27,7 Millionen mehr Handys als jemals zuvor in einem Quartal. Der wichtigste Handymarkt war laut LG Nordamerika mit einem Anteil von 33 Prozent.

Der Unternehmensbereich für digitale Displays konnte ebenfalls stark zulegen und erreichte durch ein Wachstum von 37,2 Prozent einen Umsatz von 3,68 Milliarden Dollar. Nur die für Unterhaltungselektronik zuständige Abteilung musste einen Umsatzverlust von 2,1 Prozent hinnehmen, was LG mit saisonbedingten Schwankungen erklärte.

Themenseiten: Business, LG Electronics

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu LG Electronics meldet deutliche Umsatzsteigerung

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Juli 2008 um 8:28 von apple_FAN

    Hallo Siemens mit handys kann man geld verdienen!
    Aber ihr habt ja besseres zu tun, nicht wahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *