US-Spammer zu 30 Monaten Haft verurteilt

27-Jähriger hat AOL-Kunden unerwünschte Werbe-Mails zugesandt

Wie CNNMoney.com berichtet, ist ein 27-Jähriger zu 30 Monaten Gefängnis verurteilt worden, weil er AOL-Kunden Spam-Mails geschickt hatte. Nach Verbüßen der Haftstrafe soll er außerdem drei Jahre lang überwacht werden. Außerdem muss der Spammer 183.000 Dollar Schadenersatz von an AOL bezahlen.

„Spamming ist ein ernstes kriminelles Vergehen. Hier geht es nicht um einen Teenager, der Kinderspiele treibt“, kommentierte der zuständige Richter. Das Urteil fiel aufgrund der zahlreichen Vorstrafen des Mannes besonders drastisch aus. Sein Kompagnon, der AOL-Kunden im August 2005 ebenfalls über einen Zeitraum von sieben Tagen zugespammt hatte, wurde nur zu 24 Monaten Haft verurteilt.

Themenseiten: Spam

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Spammer zu 30 Monaten Haft verurteilt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *