Amerikaner zerlegen in Neuseeland iPhone 3G

Mitarbeiter von ifixit.com fliegen nach Neuseeland, kaufen iPhone 3G und zerlegen es

Fünf Mitarbeiter von ifixit.com sind nach Neuseeland geflogen, um dort eines der ersten iPhone 3G zu erwerben, um es anschließend auseinander nehmen zu können. Auf live.ifixit.com haben die Technik-Freaks die Demontage des iPhone 3G dokumentiert. Schon das erste iPhone hatten die Mitarbeiter von ifixit.com zerlegt.

Immerhin bringt die Demontage des iPhone 3G auch für den normalen Besitzer des neuen Apple-Handys eine interessante Erkenntnis. Demnach ist der Akku nicht mehr wie bei der ersten Version fest verlötet, sondern lässt sich einfach herausnehmen. Das sollte einen Akkutausch einfacher werden lassen. Während die erste Version des iPhones noch aus zwei Mainboards bestand, befinden sich nun sämtliche Komponenten auf einer einzigen Platine. Neben dem ARM-Chip mit Apple-Logo ist der UMTS-Baustein von Infineon 337S3394 der größte Chip auf dem Mainboard.

Mitarbeiter von ifixit.com haben in Neuseeland eines der ersten erhältlichen Apple-Handys der zweiten Generation zerlegt.
Mitarbeiter von ifixit.com haben in Neuseeland eines der ersten erhältlichen Apple-Handys der zweiten Generation zerlegt.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, Telekommunikation, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Amerikaner zerlegen in Neuseeland iPhone 3G

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *