China überholt USA als zweitgrößter Markt für LC-Displays

30 Prozent der Flachbildschirme gehen nach EMEA

Laut einer Marktanalyse von DisplaySearch wird China die USA bis 2011 als zweitgrößter Markt für Flachbildschirme abgelöst haben. Die besten Verkaufszahlen sollen die Hersteller weiterhin in der EMEA-Region erzielen.

Den Marktforschern zufolge lagen die weltweit mit LCD-Fernsehern, Computermonitoren und Notebook-Displays erzielten Umsätze bei 107 Milliarden Dollar. Während bis 2011 voraussichtlich mehr als 30 Prozent aller LCD-Monitore bis 2011 in die EMEA-Region gehen, erwartet DisplaySearch für China einen Anteil von 22 Prozent und für die USA von knapp 18 Prozent. Auf den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum sollen 1,56 Prozent aller Lieferungen entfallen, auf Lateinamerika 12,2 Prozent.

Der größte Teil der LCDs wird DisplaySearch zufolge von Unternehmen gekauft. Da in den USA in erster Linie nur Geräte ersetzt werden, in China jedoch viele Firmen erstmalig Flachbildschirme anschaffen, erwarten die Marktforscher dort ein deutlich größeres Wachstum als in den Vereinigten Staaten.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu China überholt USA als zweitgrößter Markt für LC-Displays

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *