Studie: Weltweiter CRM-Markt wächst 2007 um 23 Prozent

SAP bleibt Marktführer vor Oracle

Laut dem IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner sind die Umsätze im weltweiten Customer-Relationship-Management-Software-Markt (CRM) im Jahr 2007 bei insgesamt 8,1 Milliarden Dollar gelegen. Das entspricht einem Anstieg von 23,1 Prozent gegenüber 2006 (6,6 Milliarden Dollar).

„Obwohl der CRM-Markt von Währungsschwankungen beeinflusst wird, zeigt er seit vier Jahren solide Ergebnisse“, so Sharon Mertz, Research Director bei Gartner. „Vor allem aufstrebende Regionen, die anhaltende und rasche Adoption von Software-as-a-Service (SaaS) und der fortgesetzte Fokus auf Investitionen in Kundenbindungsmaßnahmen haben den Markt angetrieben.“

SAP war 2007 mit 25,4 Prozent Spitzenreiter unter den weltweiten CRM-Softwareanbietern, gefolgt von Oracle, die den zweiten Platz mit 16,3 Prozent Marktanteil verteidigen konnten. SalesForce.com belegte Platz 3 mit einem Marktanteil von 8,4 Prozent, und Microsoft positionierte sich auf Rang 5 mit 4,1 Prozent. Die beiden letztgenannten Unternehmen registrierten unter den CRM-Anbietern die größten Zuwachsraten mit jeweils 49,8 Prozent beziehungsweise 88,6 Prozent.

Themenseiten: Business, CRM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: Weltweiter CRM-Markt wächst 2007 um 23 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *