O2 stoppt Online-Vorverkauf des iPhone 3G

Britischer Webshop hält Ansturm der Kaufinteressenten nicht stand

O2 hat in Großbritannien den Vorverkauf des iPhone 3G über seinen Online-Shop gestoppt. Wie The Register berichtet, hat der große Ansturm auf das Apple-Smartphone der zweiten Generation den Webshop des Mobilfunkproviders innerhalb weniger Minuten überlastet. Der offizielle Verkaufsstart für das iPhone 3G ist der kommende Freitag. Den Vorverkauf im Internet will O2 laut seiner Website am Donnerstag fortsetzen.

Den Ansturm auf seinen Online-Store hatte der Mobilfunkprovider selbst ausgelöst, als er am Montag seine vorhandenen iPhone-Kunden per SMS über eine Upgrade-Möglichkeit im Internet informierte. Der SMS zufolge sollten Kunden, die vorab ein iPhone 3G bestellen, dieses am Freitag geliefert bekommen und die Aktivierung des Gerätes zuhause vornehmen können. In den USA ist die Aktivierung am ersten Verkaufstag nur in den Filialen von AT&T und in den Apple-Stores möglich.

In Deutschland wird T-Mobile das iPhone 3G ab Freitag in seinen rund 800 Telekom-Shops sowie in weiteren 1000 Filialen von Fachhandelsketten wie The Phonehouse, Gravis und Debitel anbieten. Ein Mitternachtsverkauf wie beim ersten iPhone ist allerdings nicht geplant.

Themenseiten: Apple, O2, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu O2 stoppt Online-Vorverkauf des iPhone 3G

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *