IBM kauft Platform Solutions

Unternehmen ziehen ihre gegenseitigen Klagen zurück

IBM hat den Server-Hersteller Platform Solutions Inc (PSI) übernommen. Über die Höhe des Kaufpreises vereinbarten die Firmen Stillschweigen.

PSI verkauft Technologien, die den Einsatz von IBMs z/OS-Mainframe-Betriebssystem auf itaniumbasierten Maschinen ermöglichen. Das privat geführte Unternehmen mit Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale soll in IBMs System-z-Geschäftseinheit der Systems and Technology Group eingegliedert werden.

Im Zuge der Übernahme legen beide Parteien auch ihre gegenseitigen Klagen bei. Im Dezember 2006 hatte IBM PSI wegen Patentrechtsverletzungen und Vertragsbruch vor Gericht zitiert. Einen Monat später antwortete PSI mit einer Gegenklage, in der es IBM den Missbrauch seiner Monopolstellung bei Mainframe-Computern vorwarf.

Themenseiten: Business, IBM

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM kauft Platform Solutions

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *