Pinnacle bringt Videoschnittsoftware mit Ebenenbearbeitung

Pinnacle Studio 12 enthält Tools für Farbbearbeitung, Titel oder auch Lichteffekte

Mit Pinnacle Studio 12 hat Pinnacle die neueste Version seiner Videobearbeitungssoftware vorgestellt, die für Windows Vista zertifiziert wurde. Neu in Version 12 ist das Nachbearbeitungs-Tool Magic Bullets Looks, mit dem sich der Stil sowie die Farbstimmung des Films verändern lässt – unabhängig von den Bedingungen bei der Aufnahme. Darüber hinaus ermöglicht die Funktion Pinnacle Montage die Videobearbeitung auf mehreren Ebenen, wobei der Anwender aus zahlreichen Vorlagen wie Videoclips, Standfotos, animierten Grafiken, Titeln und Kompositionen auswählen kann.

Das Erstellen von Videos unterstützt jetzt das Werkzeug SmartMovie. Der Anwender muss laut Hersteller lediglich Videoclips, Thema und Musik auswählen, das Tool fügt die Elemente dann automatisch zusammen. Für professionelle Farb- und Lichteffekte soll die neue Technik proDAD VitaScene sorgen. Das Tool Boris Graffiti schließlich umfasst Titel-Animationen in 2D und 3D, mit denen Roll- oder Crawltitel sowie voreingestellte Blenden, Shuffles und Zooms möglich sind. Beliebig viele Textebenen können in Graffiti rotiert, extrudiert und realistisch beleuchtet werden.

Ist das Video fertig, lässt es sich auf eine Blu-ray-Disk brennen. Auch das Exportieren der Filme als Flash-Videos oder das Überspielen auf Sony PSP, iPod und 3GP- sowie DivX-zertifizierte Mobiltelefone ist möglich. Wer will, lädt die Clips per Mausklick auf YouTube hoch.

Pinnacle Studio 12, das das Importieren von digitalen Videos, Fotos und Audios von verschiedenen Geräten wie DV-, HDV- und AVCHD-Camcordern sowie digitalen Fotoapparaten erlaubt, ist ab sofort in drei Varianten erhältlich: Studio 12 ( 59 Euro) bietet einfache Bearbeitungsfunktionen und eignet sich für Anwender, die noch keine Erfahrung mit Videoproduktion haben. Studio 12 Plus (99 Euro) stellt anspruchsvollere Hilfsmittel und themenbasierte Effekte für Hobbyfilmer bereit, die schon vertraut mit der Videobearbeitung sind. Studio 12 Ultimate (129 Euro) bietet professionelle Bearbeitungstools und Spezialeffekte. Der Preis für das Upgrade auf Pinnacle Studio Plus beträgt 68 Euro, das Upgrade auf Pinnacle Studio Ultimate 89 Euro. Alle drei Versionen laufen unter Windows XP mit SP2 (SP3) oder Windows Vista (SP 1).

Themenseiten: Pinnacle, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pinnacle bringt Videoschnittsoftware mit Ebenenbearbeitung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *