Google macht PC zum Medienserver

Gadget kommuniziert mit allen UPnP-fähigen Geräten

Google hat ein Desktop-Gadget vorgestellt, das einen herkömmlichen PC um Funktionen eines Medienservers erweitert. Der Google Media Server soll nach den Vorstellungen des Suchanbieters dabei helfen, die Kluft zwischen den Diensten von Google und dem Fernsehen zu schließen. Um mit anderen Geräten im Netzwerk zu kommunizieren, nutzt die Media-Server-Software Universal Plug and Play (UPnP). Anfänglich steht das Gadget nur für Windows XP und Vista zur Verfügung.

Laut einem Blogeintrag kann der Media-Server über Geräte wie eine PlayStation 3 von Sony Videos, Musik und Fotos, die auf einem PC gespeichert sind, auf einem Fernseher wiedergeben. Zum Auffinden von Mediendateien greift der Server auch auf die Desktop-Suche von Google zu. Zusätzlich lassen sich auch YouTube-Videos abspielen und Fotos anzeigen, die mit Googles Bilderdienst Picasa im Internet gespeichert wurden.

Themenseiten: Google, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google macht PC zum Medienserver

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *