iGoogle erhält Social-Networking-Komponenten

In Kürze will Google OpenSocial in seine personalisierbare Startseite einbinden

Google will in Kürze seine personalisierbare Startseite iGoogle um Social-Networking-Komponenten wie einen Chat und eine Anzeige des Onlinestatus von Kontakten erweitern. Die iGoogle-Gadgets werden dann in einem neuen Interface namens „Canvas“ angezeigt.

Im Geheimen testen Entwickler die Neuerungen bereits seit Monaten, doch nun sollen auch bald Endanwender die Features nutzen können, wie PC World berichtet. Noch diesen Sommer will Google außerdem OpenSocial in iGoogle einbinden.

Mittels der Chat-Funktion können sich Nutzer mit ihren Google-Mail-Kontakten unterhalten, während sie auf der iGoogle-Seite sind. „Das neue iGoogle platziert links auf der Seite Tabs, die sich vergrößern lassen, um eine Liste der Gadgets und Status-Informationen anzuzeigen etwa die Zahl der ungelesenen Nachrichten“, erklärt Ionut Alex Chitu, der in seinem Blog „Google Operating Systems“ über die Aktivitäten der Suchmaschine berichtet. „Da die neue Chat-Funktion automatisch aktiv ist, könnte Google künftig auch Optionen für Datentransfer und Kommentare zu Posts hinzufügen.“

Durch OpenSocial können bei der Entwicklung der Gadgets auch außenstehende Programmierer mitwirken. Das Set von Programmierschnittstellen ermöglicht Entwicklern, Anwendungen zu schreiben, die sich problemlos auf unterschiedlichen Social-Networking Seiten einbinden lassen. Google hat OpenSocial zusammen mit MySpace entwickelt.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iGoogle erhält Social-Networking-Komponenten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *