Gerücht: iPhone 3G in England als Prepaid-Handy erhältlich

8-GByte-Modell soll ohne Laufzeitvertrag rund 378 Euro kosten

O2 wird das iPhone 3G in Großbritannien angeblich auch in einer Prepaid-Version in den Handel bringen. Das berichtet der Blog worldofapple.com. Ihm zufolge soll das 8-GByte-Modell des Apple-Handys ohne Laufzeit-Vertrag 299,99 Pfund (rund 378 Euro) kosten.

Die 16-GByte-Prepaid-Variante will O2 für 359,99 Pfund (rund 454 Euro) anbieten. Im Preis inbegriffen ist dem Bericht zufolge eine Datenflatrate, die für sechs Monate gilt. O2 hatte die Preise angeblich auf seiner Homepage veröffentlicht, aber nach kurzer Zeit wieder heruntergenommen.

HIGHLIGHT

ZDNet-Themenschwerpunkt: iPhone

Das Apple-Handy ist eines der bekanntesten und am meisten diskutierten Mobiltelefone. Mit seinem innovativen Konzept hat es die jüngste Smartphone-Generation beeinflusst. Das iPhone-Special beleuchtet alle Aspekte des Telefons mit Tests, Praxis-Artikeln und Nachrichten.

Themenseiten: Hardware, Mobile, O2, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Gerücht: iPhone 3G in England als Prepaid-Handy erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Juni 2008 um 2:08 von MJesusfan

    Aktuelle Umfrage zur Verbesserung der dt. iPhone-3G-Tarifen
    Nach dem momentanen Stand der obigen Umfrage haben nur 2% der Befragten Interesse an einem Prepaid-iPhone.

    Ihr könnt eure Meinung noch mit einfließen lassen:
    http://www.iphone-tarif-blog.blogspot.com

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *