Benq kündigt DLP-Beamer mit 2200 ANSI-Lumen an

Modell MP622c bietet eine native Auflösung von 1024 mal 768 Pixeln

Benq hat mit dem MP622c einen DLP-Präsentationsprojektor mit einer nativen XGA-Auflösung von 1024 mal 768 Pixeln vorgestellt. Das Gerät bietet laut Hersteller eine Helligkeit von 2200 ANSI-Lumen und einen Kontrast von 2000:1.

Die 200-Watt-Lampe des 2,5 Kilogramm schweren Beamers soll im Eco-Modus 4000 Stunden halten. Das Gerät kann zwischen 1 und 10 Meter von der Projektionsfläche entfernt aufgestellt werden und liefert Bilddiagonalen von 0,61 bis 7,62 Metern.

Das DLP-Farbrad besteht aus fünf Segmenten. Die Farben Rot, Grün, Blau, Cyan, Magenta und Gelb lassen sich separat einstellen. Eine Wandfarbenkorrektur soll auch bei farbigen Projektionshintergründen für ein unverfälschtes Bild sorgen.

Über einen RGB-, einen S-Video- und einen Composite-Anschluss lassen sich die Videoformate NTSC, PAL und SECAM in Auflösungen von 640 mal 480 bis 1280 mal 1024 Pixeln einspeisen. Im Standardbetrieb liegt die Lautstärke des Geräts bei 31 Dezibel, im Eco-Modus erzeugt der Beamer einen Geräuschpegel von 26 Dezibel.

Benq will den MP622c Anfang Juli für 749 Euro auf den Markt bringen. Die Garantiezeit beträgt 36 Monate, inklusive Leihgerät während der ersten zwölf Monate. Auf die Lampe gewährt der Hersteller eine Garantie von einem halben Jahr oder 1000 Stunden Betriebsdauer ab Kaufdatum.

Benq MP622c
Der MP622c hat eine Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten (Bild: Benq).

Themenseiten: BenQ, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Benq kündigt DLP-Beamer mit 2200 ANSI-Lumen an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *