Red Hat meldet Umsatzplus von 32 Prozent

Nettogewinn steigt im ersten Fiskalquartal auf 18,2 Millionen Dollar

Red Hat hat seinen Umsatz im ersten Quartal des Fiskaljahres 2009 (bis 31. Mai) gegenüber dem Vorjahr um 32 Prozent auf 156,6 Millionen Dollar gesteigert. Das geht aus den gestern veröffentlichten Quartalszahlen des Linux-Distributors hervor.

Der GAAP-Nettogewinn kletterte im ersten Geschäftsquartal auf 18,2 Millionen Dollar oder 0,08 Dollar je Aktie. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der Gewinn bei 17,1 Millionen Dollar oder 0,08 Dollar pro Aktie gelegen.

Den Großteil des Umsatzes im ersten Quartal machten die Linux-Abonnements aus. Hier erzielte das Unternehmen mit 130,7 Millionen Dollar ein Plus von 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der operative Cash-Flow stieg von 39,7 auf 63,4 Millionen Dollar.

Red-Hat-CEO Jim Whitehurst bezeichnete das Ergebnis als „soliden Start in das neue Geschäftsjahr“. Whitehurst hatte Anfang Januar die Nachfolge des langjährigen CEO Matthew Szulik angetreten.

Themenseiten: Business, Red Hat

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Red Hat meldet Umsatzplus von 32 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *