Lycos will Internetwissen zusammenführen

Im Rahmen eines EU-Forschungsprojekts sollen Forenbeitrag automatisch verbunden werden

Lycos Europe will das kollektive Wissen im Internet ergründen. Der Internetdienstleister beteiligt sich an dem EU-Forschungsprojekt WeKnowIt und will im Zuge dessen Beiträge aus Onlineforen und Communitys erfassen und zusammenführen. Ziel des Projektes ist es, neue Techniken zu entwickeln, um Inhalte automatisch sinnvoll zu verbinden. WeKnowIt soll alle von Anwendern bereitgestellten Inhalte nutzen und daraus eine kollektive Intelligenz (Collective Intelligence) bilden, schreibt Lycos auf seiner Homepage.

In Zukunft könnten so etwa Reisende via Handy Informationen zu ihrem Urlaubsziel erhalten. „Im Rahmen unseres Forschungsengagements bei dem Projekt WeKnowIt arbeiten wir an der Entwicklung eines Anwendungszenarios, das sich dem Thema Reise widmet“, sagt Janine Griffel, Public Relations Manager bei Lycos Europe. Dabei werde voraussichtlich der Prototyp eines Reiseportals entstehen. Aber auch die Früherkennung von Katastrophen soll verbessert werden, indem Online-Einträge erfasst und verknüpft werden.

Das Forschungsprojekt soll bis März 2011 laufen. Die ersten Ergebnisse dürfen frühestens im Herbst 2009 erwartet werden. Auch andere Unternehmen wie Motorola oder Vodafone sowie diverse Universitäten beteiligen sich an WeKnowIt. Lycos investiert rund 400.000 Euro in das Projekt, insgesamt wird WeKnowIt mit rund neun Millionen Euro finanziert.

Themenseiten: Lycos, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lycos will Internetwissen zusammenführen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *