Google News bleibt hinter Wettbewerbern zurück

Nachrichten-Seite belegt in den USA nur Rang acht

Sechs Jahre nach dem Start ist Google mit Google News längst nicht so dominant wie in anderen Bereichen und kämpft hart mit Wettbewerbern, so ein Bericht der New York Times. Zuletzt hagelte es in den USA Kritik, weil es über eine Stunde dauerte, bis die Nachricht über den Tod von NBC-Legende Tim Russert auf Google News erschien. Laut Google ist ein technisches Problem dafür verantwortlich gewesen – es mangle jedoch nicht an Aktualität der Nachrichten-Seite.

Laut Nielsen-Erhebungen kam Google News mit 11,4 Millionen Nutzern im Mai in den USA nur auf Rang acht der Nachrichten-Plattformen und blieb weit hinter Konkurrenten wie Yahoo News – mit 35,8 Millionen Besuchern auf Platz eins – zurück. Auch die Wachstumsrate der vergangenen zwei Jahre ist mit zehn Prozent deutlich flacher als die von anderen großen News-Webseiten. So konnten beispielsweise sowohl cnn.com als auch die New York Times im Internet weitaus deutlicher zulegen.

Google-Vertreter hingegen verteidigen das Nachrichtenangebot und verweisen darauf, dass der Traffic nicht das alleinige Ziel sei. „Für uns geht es bei den News um die Suche und darum, Menschen zu helfen, Informationen zu finden“, so Marissa Meyer, Vice President Search and User Experience bei Google. Laut Meyer ist Google News eines der innovativsten Produkte des Unternehmens und verzeichnet die aktivsten Nutzer.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google News bleibt hinter Wettbewerbern zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *