Bitkom: Neun Millionen Deutsche haben Profile im Internet

20 Prozent Wachstum gegenüber dem Vorjahr

Mit neun Millionen veröffentlichen bereits zwölf Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren persönliche Informationen in Online-Netzwerken, was einer Steigerung um rund 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das geht aus einer Erhebung von Forsa im Auftrag des Hightech-Verbands Bitkom hervor.

„Persönliche Profile in Communitys sind die beliebteste Art, sich im Web zu zeigen“, erklärt Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer. Jeder sechste Internet-Nutzer habe bereits ein solches Profil. Online-Netzwerke seien damit populärer als selbst erstellte Homepages oder Blogs.

„Viele Menschen empfinden die Web-Kommunikation mit Gleichgesinnten als Bereicherung“, sagt Scheer. So gebe es Communitys für Geschäftsleute, Schüler und Studenten, aber auch für Autofahrer, Hobbyfotografen, Heimwerker und viele andere Interessengruppen.

Ein wichtiges Thema ist laut dem Bitkom-Präsident der Datenschutz: „Hohe Datenschutz-Standards sind zunehmend ein Qualitätskriterium für die Anbieter.“ Zudem könnten Nutzer selbst über das für sie richtige Maß an Privatsphäre entscheiden. Sinnvoll sei beispielsweise eine bewusste Festlegung, welche persönlichen Daten andere Nutzer sehen sollen.

Themenseiten: Bitkom, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bitkom: Neun Millionen Deutsche haben Profile im Internet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *