Kartellprüfung von Google-Yahoo-Deal beginnt

Erste Anhörung findet noch in dieser Woche statt

Der US-Senat hat laut eWeek bereits für Mittwoch die erste Anhörung über die Zusammenarbeit zwischen Google und Yahoo anberaumt. Dabei soll es nicht nur um die Auswirkungen der Kooperation auf den Markt für Online-Werbung gehen, sondern auch um mögliche Auswirkungen auf die Privatsphäre von Internetnutzern.

Zusätzlich kündigte US-Senator Herb Kohl, Vorsitzender des für Kartellangelegenheiten zuständigen Senatsausschusses, eine detaillierte Untersuchung an. „Wir werden uns die Vereinbarung zwischen Google und Yahoo sehr genau ansehen“, sagte Kohl. „Die Zusammenarbeit zwischen zwei derartig bedeutenden Unternehmen, die gleichzeitig direkte Konkurrenten für Internetwerbung und Suchdienste sind, weckt grundlegende Bedenken über eine Gefährdung des Wettbewerbs. Die Auswirkungen für Werbetreibende und Verbraucher könnten sehr weitreichend sein.“

Bereits mit der Bekanntgabe des ersten Tests von Google AdSense durch Yahoo hatten die Wettbewerbshüter in den USA eine Prüfung angekündigt. Ende letzter Woche betonten beide Unternehmen, dass die Vereinbarung nicht exklusiv sei und keine Übernahme irgendwelcher Firmenanteile beinhalte. Dem Bericht zufolge wollen Google und Yahoo nun zuerst Gespräche mit der US-Regierung führen und erst im Anschluss die Regulierungsbehörden über den genauen Wortlaut der getroffenen Vereinbarung unterrichten.

Themenseiten: Google, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kartellprüfung von Google-Yahoo-Deal beginnt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *