Microsoft kritisiert Kooperation zwischen Yahoo und Google

Zusammenarbeit erzeugt deutliche Dominanz bei Online-Werbung

Ein Microsoft-Sprecher hat die in der letzten Woche bekannt gewordene Zusammenarbeit zwischen Yahoo und Google kritisiert. vor allem eine deutliche Dominanz von Google und Yahoo im Bereich Online-Werbung.

„Unsere Position ist seit April eigentlich klar“, sagte Sprecher Jack Evans. „Jegliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen wird die Preise für Werbung nach oben treiben und mehr als 90 Prozent des Marktes für Online-Werbung unter Googles Einfluss bringen. Rechtsexperten und Branchenkenner stimmen mit uns darin überein, dass der Markt dadurch weniger Wettbewerb bietet.“

Wettbewerbshüter in den USA hatten bereits Ende April kartellrechtliche Untersuchungen angekündigt, falls es zu einer permanenten Nutzung von Googles AdSense durch Yahoo kommen sollte. Google hingegen erklärte am Donnerstag, dass die Kooperation der beiden Unternehmen den Markt nicht belaste. „Wir glauben, dass die Vereinbarung Nutzern, Werbetreibenden und Verlegern Vorteile bietet“, schreibt Omid Kordestani, Senior Vice President bei Google, in einem Blogeintrag. „Indem wir Yahoo unsere marktführende Technologie zur Verfügung stellen, wird das gesamte System effizienter, wovon jeder profitiert.“

Themenseiten: Google, Microsoft, Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kritisiert Kooperation zwischen Yahoo und Google

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *