HP bringt UMPC mit 8,9-Zoll-Display

2133 Mini-Note PC ist ab September in Deutschland erhältlich

Mit dem HP 2133 Mini-Note bringt HP sein erstes Notebook im ultramobilen Segment auf den Markt. Dem Hersteller zufolge eignet sich das 1,27 Kilogramm leichte Gerät sowohl für Privatanwender als auch für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für den öffentlichen Sektor und das Gesundheitswesen bis hin zu Bildungseinrichtungen.

Neben einem 8,9-Zoll großen, kratzfesten Widescreen-Display (1280 mal 768 Pixel) ist der HP 2133 mit einem Touchpad und einer Tastatur ausgestattet, die nur 8 Prozent kleiner ist als eine Standard-Tastatur. Auch eine VGA-Webkamera ist integriert.

Das Mini-Notebook im Aluminiumgehäuse unterstützt WLAN, Bluetooth ist optional erhältlich. Die Akkudauer beträgt bis zu vier Stunden und 30 Minuten. Für die nötige Rechenleistung sorgt ein VIA C7-M ULV-Prozessor. Der HP 2133 bietet bis zu 2 GByte Arbeitsspeicher und bis zu 160 GByte Festplattenkapazität. Ein integrierter Beschleunigungssensor soll die Festplatte zudem vor Erschütterungen schützen und so das Risiko eines Datenverlustes um bis zu 50 Prozent senken. Als Betriebssystem lässt sich wahlweise Windows Vista Business oder Novell SuSE Linux installieren.

HP gewährt auf den HP 2133 Mini-Note PC eine Garantie von einem Jahr inklusive Abhol- und Liefer-Service. Der Preis des HP 2133 Mini-Note PC steht noch nicht fest. Es wird in Deutschland ab September in den Handel kommen.

HP


Der HP 2133 Mini-Note ist mit einem 8,9-Zoll-Bildschirm ausgestattet (Foto: HP).

Themenseiten: HP, Hardware, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP bringt UMPC mit 8,9-Zoll-Display

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *