Sicherheitsupdate für OpenOffice erschienen

Version 2.4.1 schließt kritische Lücke und behebt zahlreiche Fehler

Die Entwickler von OpenOffice haben ein Sicherheitsupdate für ihre freie Bürosoftware-Suite veröffentlicht. Die Version 2.4.1 behebt zahlreiche Fehler und schließt eine kritische Lücke, die Angreifer mittels einer manipulierten Datei zum Einschleusen und Ausführen von Schadcode missbrauchen können. Eine Liste aller Änderungen zu Version 2.4 findet sich in den Release Notes.

Neue Funktionen bringt das Update nicht mit sich. Zusätzliche Features wird es erst mit Openoffice 3.0 geben, das laut offizieller Roadmap am 2. September erscheint.

Die OpenOffice 2.4.1 steht ab sofort in deutscher Sprache für Windows, Linux, Mac OS X und OpenSolaris zum Download bereit.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sicherheitsupdate für OpenOffice erschienen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *