Apple-Chef stellt Anwendungen für das iPhone 2.0 vor

Exchange-Client und Cisco-VPN-Support sind standardmäßig integriert

Auf der Worldwide Developer Conference 2008 (WWDC 08) hat Apple-Chef Steve Jobs die iPhone-2.0-Firmware offiziell angekündigt. Mit einem Exchange-Client und einer Cisco-kompatiblen VPN-Lösung soll das iPhone auch in Unternehmen Fuß fassen. Voller Support für iWork- und MS-Office-Anwendungen ist ebenfalls enthalten.

Neben den standardmäßig installierten Applikationen gibt es neue iPhone-Anwendungen die von dem noch nicht verfügbaren App-Store geladen werden können. Manche Programme, wie ein Tool von der Firma Loopt listet im iPhone abgespeicherte Kontakte in der Umgebung auf. Diese Funktionalität dürfte in Europa einige Datenschützer alarmieren. Zudem wurden während der Jobs-Keynote noch ein eBay-Programm, eine Anwendung zur Musikkomposition und einige Spiele vorgestellt. Letztere sollen im App-Store für 9.95 Dollar erhältlich sein.

Präsentiert wurde ebenfalls eine Applikation zur Ansicht von Bildern aus dem Computertomographen, die Ärzte bei der Diagnose unterstützen soll. Die Einnahmen aus dem App-Store gehen zu 70 Prozent an die Entwickler der Programme. Den Rest streicht Apple ein.

Die neue Firmware iPhone 2.0 soll ab Juli erhältlich sein. Für iPhone-Anwender ist sie kostenlos, iPhone-Touch-Nutzer sollen dafür 9,95 Dollar bezahlen.

Themenseiten: Apple, Mobile, Software, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple-Chef stellt Anwendungen für das iPhone 2.0 vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *