Markt für Ethernet-Switches wächst weiter

10-Gigabit-Switches und nicht managebare Gigabit-Ethernet-Switches besonders gefragt

Das Marktforschungsunternehmen Infonetics bescheinigt dem weltweiten Markt für Ethernet-Switches im ersten Quartal 2008 im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr einen Zuwachs um neun Prozent. Das Gesamtvolumen des Marktes lag gemessen am Umsatz bei 4,3 Milliarden Dollar. Zumindest bis 2011 erwartet Infonetics auch weiterhin ein zwar langsames, aber beständiges Wachstum.

Zur Zunahme tragen nahezu alle Segmente des Ethernet-Switch-Marktes bei. Durch zweistellige Wachstumszahlen fallen jedoch insbesondere die Bereiche festkonfigurierte, managebare Layer-3-10-Gigabit-Ethernet-Switches sowie Unmanaged-Gigabit-Ethernet-Switches auf. Daraus lässt sich ableiten, dass der breitere Einzug von Gigabit-Ethernet-Anbindungen in Unternehmen auch immer mehr Etagenverteiler mit hohem Durchsatz erfordert. Wichtig scheint den Firmen dabei eher der mögliche Datendurchsatz als hohe Flexibilität zu sein.

Marktführer Cisco verlor im ersten Quartal gemessen am Umsatz knapp ein Prozent im Vergleich zum vorangegangenen Quartal. Das Unternehmen dürfte damit aber zufrieden sein: erstens ist das erste Quartal traditionell schwächer als andere, zweitens mussten viele wichtige Mitbewerber im selben Zeitraum einen Umsatzrückgang im Bereich zweistelliger Prozentwerte hinnehmen.

Tröstlich dürfte da sein, dass in vielen Bereichen die Preise für Ethernet- und Application-Switches stabil geblieben sind oder sogar wieder angezogen haben. Die Bemühungen der Hersteller, ihre Switches durch zusätzliche Funktionen etwa im Sicherheitsbereich aufzuwerten, scheinen Früchte zu tragen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Markt für Ethernet-Switches wächst weiter

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *