Google-Mail-Nutzer sollen 13 neue Funktionen testen

Feedback entscheidet über die Auswahl der neuen Features

Google hat die Nutzer seines E-Mail-Dienstes eingeladen, 13 neue Funktionen für Google Mail zu testen. Anhand der Rückmeldungen will das Unternehmen entscheiden, welche Features zu einem festen Bestandteil des Webmail-Clients werden.

Zu den neuen Funktionen gehören ein Quick-Link-Tool, mit dem ausgewählte Nachrichten markiert werden können sowie ein Bewertungssystem für Nachrichten. Mit dem Werkzeug E-Mail-Addict sollen Anwender in die Lage versetzt werden, sich selbst für einen Zeitraum von 15 Minuten aus Google Mail auszusperren. Zusätzlich bietet Google zu Testzwecken Mausgesten, Tastaturkürzel und eine erweiterte E-Mail-Signatur an.

Die neuen Funktionen können über eine zusätzliche Registerkarte in den Einstellungen von Google Mail ausgewählt werden. Nutzern in Deutschland steht diese Option bisher allerdings nicht zur Verfügung. Für die Zukunft plant Google auch eine Öffnung seiner Plattform, damit externe Programmierer neue Funktionen entwickeln können. „Wir würden gerne erreichen, dass mehr Leute an neuen Features arbeiten. Dafür wird aber noch ein anderes Interface benötigt“, erklärte Keith Coleman, Produktmanager für Google Mail.

Coleman kündigte auch an, dass Google Mail schon bald den Betastatus verlassen wird, in dem sich der E-Mail-Dienst seit rund vier Jahren befindet. „Wir haben sehr hohe Standards. Es gibt noch einiges zu erledigen, bevor wir die Betaphase verlassen können, aber wir werden in Kürze so weit sein.“

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google-Mail-Nutzer sollen 13 neue Funktionen testen

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juni 2008 um 14:04 von SvD

    CalDAV – sonst nichts …
    … auf weiteren Eyecandy kann man erst mal verzichten – jetzt sind mal wieder "echte" Funktionalitäten gefragt …

    MfG,
    SvD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *