Speicherkarten- und USB-Markt floriert

Speicherhersteller sehen weiteres Wachstumspotential in diesem Bereich

Der globale Markt für Speicherkarten und USB-Datenträger ist noch längst nicht gesättigt und besitzt noch weiteres Wachstumspotenzial. Zu diesem Schluss gelangt John Tu, Präsident von Kingston Technology, US-Herstellers von Speicherprodukten. Wie das asiatische Branchenportal DigiTimes unter Berufung auf den Experten berichtet, floriert das Geschäft sowohl im Bereich Speicherkarten als auch bei USB-Geräten. Die Zuversicht in diesen Markt gewinnt Tu durch die monatlichen Auslieferungszahlen der Applikationen. Diese sollen bei Kingston Technology eigenen Angaben zufolge für beide Speichertypen rund 20 Millionen Stück in vier Wochen ausmachen.

„Diese Einschätzung ist absolut richtig. Vor allem das Segment Flash/USB wächst am stärksten. USB nimmt hierbei jedoch den stetig größer werdenden Löwenanteil ein. Der optische Markt geht hingegen zurück“, sagt Maria Csilics, Sprecherin des Speicherherstellers Verbatim.

Trotz aller Zuversicht in das Wachstum der gesamten Branche bleibt Kingston nach wie vor konservativ, was moderne Solid-State-Drives betrifft. „Diese Zurückhaltung lässt sich vor dem Hintergrund des Preises erklären. Dieser ist nach wie vor noch zu hoch“, so Csilics.

Themenseiten: Hardware, Kingston Technology Company

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Speicherkarten- und USB-Markt floriert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *