Verizon steht angeblich vor Übernahme von Alltel Wireless

Neues Unternehmen würde zum größten Mobilfunkanbieter in den USA

Der US-Mobilfunkanbieter Verizon Wireless steht laut einem Bericht des Wall Street Journal in Übernahmeverhandlungen mit seinem Konkurrenten Alltel Wireless. Die Verhandlungen sollen einen entscheidenden Punkt erreicht haben. Als Kaufpreis seien rund 27 Milliarden Dollar im Gespräch.

Der Zusammenschluss beider Unternehmen würde Verizon mit rund 80 Millionen Kunden zum größten Mobilfunkanbieter der USA machen. Der derzeitige Branchenprimus AT&T meldete im vergangenen Quartal 71,4 Millionen Nutzer. Es ist allerdings zu erwarten, dass die Wettbewerbshüter des US-Justizministeriums und der Federal Trade Commission (FTC) die Übernahme nur mit Auflagen genehmigen werden.

Verizon hatte bereits im letzten Jahr versucht, Alltel zu kaufen. Damals war das Unternehmen für 27,5 Milliarden an einen Ableger von Goldman Sachs und das Private-Equity-Unternehmen TPG Capital gegangen. Laut den Quellen des Journals erhalten die Investoren bei einem Kauf Alltels durch Verizon ihr ursprünglich eingesetztes Kapital zurück. Dem möglichen Kaufpreis sollen noch rund 24 Milliarden Dollar an offenen Krediten und Anleihen bei verschiedenen Banken gegenüberstehen, welche die Übernahme 2007 finanziert hatten.

Themenseiten: Business, Verizon Wireless, alltel wireless

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Verizon steht angeblich vor Übernahme von Alltel Wireless

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Juni 2008 um 18:18 von Fred Labosch

    Kunden von AT&T
    AT&T hat 71 Millarden Nutzer???? Wie soll das gehen, bei einer Weltbevölkerung von 8 Millarden??? Man sollte schon seine Artikel gegenlesen, bevor diese online gestellt werden.

    Danke für den Hinweis! Es sind natürlich 71,4 Millionen. Die Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *