Kaspersky Anti-Virus 2009 ab sofort erhältlich

Update liefert neue Antiviren-Engine und virtuelle Tastatur

Kaspersky Lab hat eine neue Generation seiner Sicherheitsprodukte für Heimanwender auf den Markt gebracht. Kaspersky Internet Security 2009 und Kaspersky Anti-Virus 2009 verfügen über eine neue Antiviren-Engine, welche die Scangeschwindigkeit verbessern soll. Die neue Technologie kombiniert Black- und Whitelists mit verhaltensbasierter Erkennung.

Um Einfallstore für Schadsoftware zu schließen, untersucht Version 2009 das System kontinuierlich auf Sicherheitslücken. Version 2009 weist beispielsweise auf vorhandene, aber nicht installierte Sicherheitsupdates oder riskante Browsereinstellungen hin.

Außerdem bewertet das Programm anhand einer Mehrfachanalyse auf dem PC ausgeführte unbekannte Anwendungen und erstellt ein Bedrohungsrating. Diese Einschätzung dient als Grundlage für die Erteilung von Zugriffsrechten für die Programme. Wird eine Anwendung als verdächtig eingestuft, bekommt sie keinen oder nur eingeschränkten Zugriff auf wichtige Ressourcen wie Betriebssystem, Netzwerk, vertrauliche Daten, Systemprivilegien oder bestimmte Geräte. Entsprechend gering ist die Wahrscheinlichkeit einer Infektion durch Schadcode.

Für Profianwender bietet Kaspersky Lab erstmals die Möglichkeit, die Rechteverwaltung für jedes einzelne Programm bis aufs kleinste Bit selbst zu definieren. Mit nur wenigen Mausklicks können Einschränkungen im Zugriff auf persönliche Daten bis hin zur kompletten Isolation einzelner Programme vom restlichen System definiert werden.

Darüber hinaus enthält Kaspersky Internet Security 2009 neben Phishing- und Keylogger-Schutz eine virtuelle Tastatur, die es Anwendern ermöglicht, persönliche und private Informationen ohne Gefahr in webbasierte Applikationen einzugeben. Zudem schützt das Programm Daten, die per HTTPS oder SSL über geschützte Verbindungen eingegeben werden und vernichtet Spuren der Internet-Aktivität in Form von temporären Dateien, Cookies und ähnlichen Daten automatisch. Kaspersky Anti-Virus 2009 und Kaspersky Internet Security 2009 sind sowohl zu der 32-Bit- als auch zu der 64-Bit-Version von Microsoft Windows Vista kompatibel.

Kaspersky Anti-Virus 2009 und Kaspersky Internet Security 2009 sind ab sofort erhältlich. Kaspersky Internet Security 2009 gibt es neben der Einzelplatzversion auch mit 3-Platz und 5-Platz-Lizenz.

Kaspersky Anti-Virus 2009 kostet 29,95 Euro (Upgrade 19,95 Euro), Kaspersky Internet Security 2009 ist für 39,95 Euro (Upgrade 29,95 Euro) erhältlich. Die 3-Platz-Version ist für 59,95 Euro (Upgrade 41,95 Euro) zu haben, die 5-Platz-Version für 99,95 Euro (Upgrade 69,95 Euro).

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Kaspersky Anti-Virus 2009 ab sofort erhältlich

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Juni 2008 um 2:12 von Kritiker des Bananenjournalismus

    Journalismus?
    Über den Stil des unreflektierten Abdruckens von ganzen Texten aus den duftenden Küchen der Marketingabteilungen von Firmen kann ja durchaus debattieren.

    Gänzlich indiskutabel aber ist die Vorgehensweise, mit der ZDNet Tag für Tag Werbemeldungen von Firmen ohne jede redaktionelle Eigenleistung, geschweige denn Überprüfung der Inhalte unter dem Namen eines ZDNet-Autors publiziert.

    Wenn Sie schon zu faul oder zu inkompetenz sind, Produkte zu testen bevor Sie sie anpreisen, dann schreiben Sie bitte künftig wenigstens WERBUNG oben drüber.

  • Am 6. Juni 2008 um 14:13 von Anja

    Kaspersky Anti-Virus 2009 ab sofort erhältlich
    und daqs Beste hab ich hier gefunden:
    http://www.virenschutz.info/produkt-Kaspersky-AntiVirus-96.html

    Virenschutz.info hat jetzt schon einen Gutscheincode "AM08_KAV" bei dem mann das Teil noch billiger bekommt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *