USA fordert Online-Meldepflicht für Einreisende

Mitglieder von nicht Visa-pflichtigen Staaten müssen sich künftig in einem Webformular registrieren

Wie die Washington Post berichtet, besteht für Reisende in die USA künftig eine Online-Meldepflicht. Sie müssen sich 72 Stunden vor dem Abflug in einem Web-Formular registrieren. Dies fordert der Minister für Heimatschutz, Michael Chertoff, der seine Pläne gestern vorgestellt hat.

Die Meldepflicht gilt für Bürger von 27 als „freundlich“ eingestuften Staaten, die kein Visum für die Einreise beantragen müssen. Neben den 22 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gehören Australien, Brunei, Japan, Neuseeland und Singapur dazu.

Welche Daten in die geplante amtlichen Website eingetragen werden müssen, steht bislang noch nicht fest. Bereits jetzt muss vor der Einreise in die USA ein Formblatt ausgefüllt werden, das den amerikanischen Behörden 15 Minuten nach Abflug zugestellt wird. Mit der Umstellung auf das elektronische Formular will man Zeit gewinnen, um die Einreisenden genauer prüfen zu können und unwillkommene Personen vom Check-in abzuhalten.

Jeanine Hennis-Plasschaert, holländisches Mitglied des Europäischen Parlaments, ist der Ansicht, dass Chertoffs Vorhaben eine Atmosphäre generellen Misstrauens schaffe. Transatlantische Kooperation zwischen den Sicherheitsdiensten sei die bessere Methode, um für Sicherheit zu sorgen, nicht aber das überhandnehmende Sammeln von Daten.

Themenseiten: Big Data, Datenschutz

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu USA fordert Online-Meldepflicht für Einreisende

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Juni 2008 um 19:45 von habichnicht

    Ab sofort sollen Reisende aus den Usa,
    die beabsichtigen, in die EU einzureisen, die gleichen Voraussetzungen erfüllen!
    Wenn Schäuble (und Andere) `nen Arsch in der Hose hätten, wäre das schon längst so bzw. die Kämpfer an der USA-Heimatfront hätten sich`s schon längst anders überlegt. Aber – Schäuble speist ja lieber mit dem amerikanischen Über-Blockwart geflegt in seinem Haus und hekt weitere Bürger-Überwachungs-Szenarien aus: Man versteht sich eben!

    • Am 5. Juni 2008 um 7:54 von None

      AW: Ab sofort sollen Reisende aus den Usa,
      Moin,

      guter Ansatz. Eine weitere Alternative wäre ein Reise-Boykott nach USA.

      Gruß,

      None

      • Am 5. Juni 2008 um 8:05 von Dan

        AW: AW: Ab sofort sollen Reisende aus den Usa,
        Ja dann hätten die "nette" USA auch keine Probleme mehr mit "bösen" Einreisenden…..

        Ich wundere mich nicht mehr über ein solches Misstrauensklima, die USA muss sich dann aber auch nicht wundern, wenn sie dann auch nicht mehr mit offenen Armen empfangen werden. Ganz getreu dem Sprichwort: Wer Wind sät…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *