Vollee bringt Second Life aufs Handy

Mobile Version erfordert allerdings leistungsstarke Geräte wie Apples iPhone

Das US-Unternehmen Vollee bietet seit gestern eine mobile Streaming-Version der virtuellen Welt Second Life an. Der Service ist kostenlos und befindet sich derzeit in der Beta-Phase.

Allerdings lässt sich das mobile Second Life nur auf Smartphones mit einer Bildschirmauflösung von 1024 mal 768 Pixeln und einem leistungsstarken Videochip nutzen. Gut geeignet ist beispielsweise Apples iPhone.

Die Second-Life-Avatare können in der mobilen Version fliegen und durch die virtuelle Welt teleportieren. Außerdem erhalten Nutzer die Möglichkeit, über das Handy mit Freunden zu chatten, wenn diese gerade online sind. Bislang werden dem Anbieter zufolge insgesamt etwa 40 Wi-Fi- und UMTS-Handys unterstützt.

Nach der Definition von Vollee ist Second Life Mobile ein schlanker Client, der auf High-End-Mobiltelefone heruntergeladen werden kann und dann mit dem gesamten, unveränderten Online-Universum kommuniziert. Die Adaptionen werden von Vollee vorgenommen und dann als handyfreundliche Version gestreamt.

Second Life Mobile wird von Vollee auch außerhalb der USA angeboten. Laut dem Unternehmen gibt es bereits Kooperationen mit deutschen Providern. Außerdem plant Vollee, in Zukunft auch Online-Spiele als mobile Version auf den Markt zu bringen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Vollee bringt Second Life aufs Handy

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. August 2008 um 12:54 von Spuckie

    schlecht gemacht
    [Zitat]Allerdings lässt sich das mobile Second Life nur auf Smartphones mit einer Bildschirmauflösung von 1024 mal 768 Pixeln und einem leistungsstarken Videochip nutzen. Gut geeignet ist beispielsweise Apples iPhone.[/Zitat]

    nur gut, dass jeder weiss, dass das iPhone eine Auflösung von 480×320 hat und auf der Seite von Vollee wird die Demo auf einem Motorola gezeigt, mit einer sicher viel kleineren Auflösung als die des iPhones

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *