F-Secure warnt vor Hack für Symbian OS

Installationsdatei setzt Sicherheitsvorkehrungen außer Kraft

F-Secure warnt vor einem Hack für Mobiltelefone, die das Handybetriebssystem Symbian S60 3rd Edition nutzen. Durch ein manipuliertes Installationspaket könnten Angreifer die Sicherheitseinstellungen von Symbian deaktivieren und Zugriff auf alle Daten des Telefons erhalten.

Ähnlich wie beim iPhone benötigen Anwendungen ein Zertifikat von Symbian, bevor sie auf einem S60-Handy ausgeführt werden können. Im Gegensatz zum iPhone kann unter Symbian die voreingestellte Abfrage eines Zertifikates manuell ausgeschaltet werden. Der jetzt aufgetauchte Hack umgeht die Abfrage, ohne dass der Nutzer seine Einstellungen geändert hat.

„Der Hack erlaubt die Ausführung jeder Anwendung, ohne dass in den Einstellungen etwas verändert wurde“, sagt Patrik Runald, leitender Sicherheitsspezialist von F-Secure. „Als Folge kann eine Anwendung zum Beispiel ohne vorherige Rückfrage beim Nutzer eine Mobilfunkverbindung aufbauen.“

Laut F-Secure liegt das Hacking-Tool als Symbian-Installationsdatei im SISX-Format vor. Nach Ansicht von Runald muss ein Angreifer den Handyeigentümer nur dazu bringen, das Installationspaket auf seinem Telefon auszuführen. Er betonte jedoch, dass Mobiltelefone weiterhin deutlich sicherer seien als PCs: „Die Infektion eines Handys im Hintergrund während des Besuches einer Webseite ist nicht möglich.“

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu F-Secure warnt vor Hack für Symbian OS

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *