Wikia Search um neue Funktionen erweitert

Suchergebnisse lassen sich nun umfangreich editieren

Das Entwicklerteam um Wikipedia-Gründer Jimmy Wales hat seine Suchmaschine Wikia Search um zahlreiche Funktionen erweitert. Nutzer der alternativen Websuche können ab sofort Ergebnislisten editieren, indem sie beispielsweise zusätzliche Links hinzufügen oder unpassende löschen.

Zeigt die Suchmaschine von sich aus nicht das gewünschte Ergebnis an, lässt sich die Liste mit wenigen Klicks um einen passenden Sucheintrag ergänzen. Ebenso können unpassende Treffer für einen eingegebenen Suchbegriff aus der Ergebnisliste entfernt werden. Zudem haben Nutzer die Möglichkeit, Einträge auf Wunsch über die so genannte Spotlight-Funktion farblich hervorzuheben. Alle Veränderungen werden gespeichert und sind für alle Wikia-Search-User sichtbar.

Darüber hinaus sind die Titel der angezeigten Suchergebnisse frei editierbar. Nutzer können jedem Treffer auch eine kurze Erläuterung oder eine Vorschau der verlinkten Website hinzufügen. In einem Video demonstriert Wales, wie sich sogar Formularfelder einer Seite in die Ergebnisliste integrieren lassen. Diese können dann direkt aus Wikia Search heraus genutzt werden, ohne dass die verlinkte Website besucht werden muss.

Neben der Quelloffenheit und der Einflussnahme der Anwender auf die Ergebnisse zeichnet sich die im Januar gestartete Suchmaschine auch dadurch aus, dass sie keine Identifizierungsinformationen wie die IP-Adresse des Nutzers speichert. Wikia Search soll sich komplett über Werbung finanzieren.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wikia Search um neue Funktionen erweitert

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *