AMD stellt Notebook-Plattform Puma vor

Puma soll demnächst in Geräten von Acer, Asus, Dell, Hewlett-Packard und Toshiba erhältlich sein

Auf der Computex in Taipeh hat AMD seine neue Notebook-Plattform Puma vorgestellt, die ähnlich der Centrino-Technologie von Intel aus Prozessor, Chipsatz und WLAN-Chip besteht. Nach Aussagen von Bahr Mahony, Direktor für Mobile Business von AMD, soll Puma in den nächsten Wochen in Geräten von Acer, Asus, Dell, Hewlett-Packard und Toshiba erhältlich sein.

Der zur Puma-Plattform gehörende Prozessor Turion X2 Ultra ist die erste CPU, die AMD ausschließlich für den Einsatz in mobilen Geräten entwickelt hat. Bisherige Turion-Prozessoren basierten auf dem Design des Opteron. AMD bietet mit dem ZM-80, dem ZM-82 und dem ZM-86 drei unterschiedliche Modelle des Turion X2 Ultra an, die mit 2,1 GHz, 2,2 GHz und 2,4 GHz getaktet sind. Zudem verfügen die Prozessoren über eine optimierte Version von Hypertransport 3.0 und einen für den mobilen Einsatz verbesserten Speichercontroller.

Der Turion X2 Ultra ist zu den AMD-Chipsätzen M780G und SB700 kompatibel, die über einen integrierten Grafikchip vom Typ ATI Radeon HD 3200 verfügen. Dieser soll genug Leistung für die Wiedergabe hochauflösender Videos zur Verfügung stellen und DirectX 10 unterstützen. Nach Aussagen von AMD erzielt ein Notebook mit einem Turion X2 Ultra ZM-80 und der integrierten Grafiklösung Radeon HD 3200 in Benchmarks eine dreimal höhere Grafikleistung als ein Notebook mit einem Core 2 Duo T8100 und dem GMA-X3100-Grafikchip von Intel.

Themenseiten: AMD, Hardware, Intel, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD stellt Notebook-Plattform Puma vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *