Yahoo kündigt Hauptversammlung zum 1. August an

Großinvestor Carl Icahn will Amtsenthebung von CEO Jerry Yang erwirken

Yahoo hat den 1. August als neuen Termin für die im Mai verschobene Hauptversammlung festgelegt. Wichtigster Punkt auf der Tagesordnung wird die Neuwahl des neunköpfigen Verwaltungsrates sein. Während Yahoo seinen Aktionären vorschlagen wird, die derzeitigen Mitglieder im Amt zu bestätigen, hat der US-Milliardär und Großinvestor Carl Icahn Gegenkandidaten zur Wahl aufgestellt.

In den nächsten Wochen werden Yahoo und Icahn versuchen, die wichtigsten Investoren von ihren Zielen zu überzeugen, um ausreichend Unterstützung für ihre Kandidaten zu erhalten. Kernpunkt der Auseinandersetzung ist, dass Yahoo den vollständigen Verkauf des Unternehmens an Microsoft ablehnt und Icahn die Übernahme doch noch erreichen will. Einem Bericht des Wall Street Journal zufolge plant Icahn, Yahoo-Gründer und CEO Jerry Yang abzusetzen, der derzeit auch einen Sitz im Verwaltungsrat hat.

Nach der gescheiterten Übernahme von Yahoo durch Microsoft hatte Icahn dem Verwaltungsrat eine „irrationale Handlungsweise“ vorgeworfen und seine Gegenkandidaten für den Verwaltungsrat vorgestellt. Daraufhin hatte Yahoo die ursprünglich für den 3. Juli angesetzte Hauptversammlung verschoben und den Verwaltungsrat von zehn auf neun Mitglieder reduziert.

Themenseiten: Business, Microsoft, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo kündigt Hauptversammlung zum 1. August an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *