Computex: Nvidia stellt High-End-GPUs für Notebooks vor

Geforce-9M-Reihe unterstützt Hybrid-SLI

Nvidia hat auf der Computex in Taipeh erste Modelle seiner neuen Notebook-Grafikprozessoren-Serie Geforce 9M vorgestellt. Die Geforce-Grafikchips 9600M GT sowie 9650M GT unterstützen eine Multi-Core-Architektur und ermöglichen erstmals den Einsatz der Hybrid-SLI-Technologie auf einem Notebook.

Mit Hybrid-SLI können zwei Nvidia-GPUs – eine mit geringer Leistungsaufnahme und eine mit High-Performance – nebeneinander in einem Gerät betrieben werden. Dadurch steht bei Bedarf eine hohe GPU-Leistung zur Verfügung. Wird diese nicht benötigt, schaltet das System auf einen Strom sparenden Betrieb um, um die Akkulaufzeit zu verlängern.

Die Geforce-9M-Reihe verfügt über eine neue Grafik-Engine, die laut Nvidia 40 Prozent mehr Leistung bietet als bisherige Geforce-M-GPUs. Die Video-Processing-Technik PureVideo HD soll für eine verbesserte Farbdarstellung und mehr Kontrast bei der Filmwiedergabe sorgen. Zudem unterstützen die neuen GPUs die aktuellen Blu-ray-Profile-2.0-Features sowie BD Live.

Monitore können die Nvidia-Grafikprozessoren über die Display-Standards VGA, DVI, HDMI 1.3 und Display Port 1.1 ansteuern. Die auf der Grafikmodul-Spezifikation MXM Version 3.0 basierenden Notebook-GPUs werden voraussichtlich ab Sommer in Geräten diverser Hersteller verfügbar sein.

Themenseiten: Grafikchips, Hardware, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Computex: Nvidia stellt High-End-GPUs für Notebooks vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *