Nvidia kündigt Prozessorlinie für mobile Geräte an

"Tegra" soll Stromverbrauch von einem Watt nicht überschreiten

Nvidia will auf der morgen beginnenden Computex in Taiwan eine neue Prozessormarke vorstellen. Nach Aussage von Mike Rayfield, General Manager des Mobile-Geschäfts von Nvidia, plant das Unternehmen, unter der Bezeichnung „Tegra“ künftig Prozessoren für mobile Internetgeräte (MID) anzubieten.

Die Tegra-CPUs sollen als Konkurrenz zu Intels Atom tragbare Geräte vom 4-Zoll-Minitablet bis hin zu Subnotebooks wie dem Eee PC von Asus antreiben. Mit Taktgeschwindigkeiten von 600 und 800 MHz wird die Tegra-600-Serie einen Stromverbrauch von einem Watt angeblich nicht überschreiten. Während der Computex will das Unternehmen ein erstes Referenzdesign der Tegra-Prozessoren für ein MID vorstellen. Erste Geräte erwartet Rayfield pünktlich zum Weihnachtsgeschäft.

Der Nvidia-Manager nannte jedoch eine bedeutende Einschränkung von Tegra gegenüber Konkurrenz-Produkten: Die CPU soll als Betriebssystem nur Windows Mobile unterstützen. Laut Rayfield bietet die aktuelle Version 6.1 sowie der geplante Nachfolger Windows Mobile 7 Programmierern ausreichend Möglichkeiten für die Entwicklung ansprechender Nutzeroberflächen, die es in der Vergangenheit für Windows Mobile nicht gegeben hat. Zusätzlich erlaube Microsofts Software Nvidia-Kunden aufgrund ihres günstigen Preises einen schnellen Einstieg in den Markt für mobile Geräte.

Themenseiten: Hardware, Intel, Nvidia, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia kündigt Prozessorlinie für mobile Geräte an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *