Notebook-Hotlines: Inkompetenz überwiegt

Jede zweite telefonische Hilfe ist nur ausreichend oder mangelhaft.

Die Stiftung Warentest berichtet in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift test über die Leistungen der Hotlines von Notebook-Herstellern. Demnach wurde nur die Hälfte der telefonischen Anfragen vollständig oder annähernd gelöst. Beim E-Mail-Support half sogar nur jede fünfte Antwort weiter. Erstmals konnten die Tester aber auch zwei Hotlines mit „gut“ bewerten.

Der billigste Support war gleichzeitig der schlechteste: LG war kaum in der Lage, auch nur eines der gestellten Probleme zu bewältigen. Den Mitarbeitern fehlte es eindeutig an Fachkenntnissen. Stattdessen versuchten sie, die Kunden rasch wieder aus der fast kostenlosen Leitung zu werfen. Der Umkehrschluss „teure Hotline, guter Service“ gilt aber auch nicht: Mit im Schnitt 31,60 Euro pro Anruf war Apple mit Abstand am teuersten, konnte aber dennoch nur befriedigende Lösungen anbieten.

Dass es auch vergleichsweise günstig und trotzdem gut geht, beweisen Medion und Fujitsu Siemens. Für rund 5 Euro respektive 3,50 Euro pro Problem boten beide Firmen einen guten Service. Die Medion-Hotline löste als einzige im Test vier von fünf Problemen vollständig. Die schlechteste Bewertung mit der Note „mangelhaft“ erhielten Asus, BenQ, Lenovo und LG.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Notebook-Hotlines: Inkompetenz überwiegt

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. September 2010 um 15:05 von tenypec

    HP „Service“
    Hat schon einmal jemand versucht, bei HP den Service für die Compaq-600 Notebooks Linie zu beanspruchen? Ein Irrenhaus! Die Service-Webseiten sind eine einzige Katastrophe. Stundenlanges Abfragen von Seriennummern, Produktnummern mit dem Ergebnis, das dieses Produkt leider nicht unterstützt wird. Ähnliches auch an der (selbst während der Garantiezeit kostenpflichtigen!) Hotline, mit quälenden und völlig unverständlichen Computerabfragen ohne Ergebnis. Auch hier scheint das Ziel einzig und allein die Abschreckung der Kunden mit ihren lästigen Problemen zu sein. Weltfirma HP? Abhaken! Den nächsten PC gibt’s wieder vom Lebensmitteldiscounter mit A…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *