Centrino 2 kommt später als geplant

Verkaufsstart soll nun in der ersten Augustwoche erfolgen

Der Vertriebsstart von Intels Mobilplattform Centrino 2 (Montevina) wird sich voraussichtlich um mehrere Wochen verzögern. Als Grund gab Konzernsprecher Elvin Ong Probleme mit dem Chipsatz und der WLAN-Antenne an. „Wir brauchen die zusätzliche Zeit für ein Rescreening wegen zweier Probleme mit unseren Chipsätzen mit integrierter Grafik, und um einige Formfehler auszuräumen, die wir bei der Anmeldung und Tests unserer Funkantennen gemacht haben“, erläuterte er.

Der offizielle Verkaufsstart von Centrino-2-Notebooks wird nun für die erste Augustwoche anberaumt. Mit ersten Lieferungen ist aber laut Intel ab dem 14. Juli zu rechnen. Ursprünglich war die Veröffentlichung für den 22. Juni anvisiert. Penryn-basierte Centrino-2-CPUs und Chipsets ohne integrierten Grafikprozessor sollen aber schon Mitte Juli erhältlich sein.

Themenseiten: Hardware, Intel, Notebook, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Centrino 2 kommt später als geplant

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *