Linuxtag 2008 startet heute

Veranstalter erwarten viel Prominenz und alle populären Distributionen

Heute beginnt auf dem Berliner Messegelände der Linuxtag 2008. Die bis 31. Mai dauernde Veranstaltung hat sich als Europas führender Event für Linux und Freie Software etabliert und konnte auch dieses Jahr wieder prominente Sprecher gewinnen.

Erwartet werden etwa Aaron Seigo (Vorsitzender des KDE e.V.), David Miller (Maintainer des Networking Code im Linux-Kernel, Red Hat), Gnome-Mitbegründer Nat Friedman, Dirk Hohndel (Linux-Evangelist, Intel) sowie Debian-Begründer Ian Murdock.

Außerdem sind auch alle populären Linux-Distributionen wieder vertreten: Die BSD-Derivate DesktopBSD 1.6, FreeBSD 7.0, FreeSBIE 2.0.1, NetBSD 4.0 und OpenBSD 4.3 ebenso wie Debian GNU/Linux 4.0r3, Fedora 9, openSUSE in der künftigen Version 11.0, Sidux 2008-02 sowie die Ubuntu-Familie.

Highlights des technischen Vortragsprogramms sind dieses Jahr alle Themen rund um mobile Geräte und Telefone, die unter Linux laufen, Linux-Speicher-Lösungen sowie der Angriff von Linux auf das Wohnzimmer. Beispielsweise hat die neue Multimedia-Distribution LinuxMCE auf dem Linuxtag 2008 ihre Europa-Premiere.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Linuxtag 2008 startet heute

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *