Iomega stellt HD-fähige Multimedia-Festplatte vor

Screenplay HD ab sofort für 180 Euro erhältlich

Iomega hat eine Multimedia-Festplatte auf den Markt gebracht, die hochauflösende Inhalte per Upscale-Funktion mit bis zu 1080i auf einem HD-Fernseher wiedergibt. Die Screenplay HD bietet eine Speicherkapazität von 500 GByte.

Das mit dem NTFS-Dateisystem vorformatierte Laufwerk misst 19,6 mal 12,7 mal 5,8 Zentimeter und wiegt 907 Gramm. Die 3,5-Zoll-Platte arbeitet mit 7200 U./min. Das Gerät lässt sich wahlweise mit Funktionstasten an der Gehäusefront oder einer mitgelieferten Fernbedienung steuern.

Zum Anschluss an den Fernseher sind neben Scart eine HDMI-, eine Komponenten- und eine Composite-Schnittstelle vorhanden. An Audioanschlüssen stehen Composite RCA und koaxiale S/PDIF-Ausgänge zur Verfügung. Die Verbindung zum PC erfolgt via USB 2.0.

Bei Verwendung der HDMI- oder Komponenten-Ausgänge kann der Anwender unter den Video-Auflösungen 480i, 480p, 720p und 1080i wählen (720p und 1080i werden durch Upscaling erzielt). Unterstützte Medien-Formate sind MP3, AC3 (Dolby Digital Encoding), WAV, WMA, MPEG-1, MPEG-2 (AVI, VOB), MPEG-4 (AVI, DivX 3.11, 4.x, 5.x, Xvid) und JPEG.

Die Iomega Screenplay HD ist zu den Windows-Betriebssystemen 2000, XP und Vista kompatibel. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 179,99 Euro. Im Lieferumfang sind außer der Fernbedienung ein USB-, Composite- und Komponentenkabel enthalten.

Iomega Screenplay HD
Iomegas Screenplay HD kann Videos auf bis zu 1080i hochskalieren (Bild: Iomega).

Themenseiten: HDTV, Hardware, Iomega, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Iomega stellt HD-fähige Multimedia-Festplatte vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Mai 2008 um 8:12 von kepawo

    Können das nicht alle?
    Versteh ich nicht. Sind nicht alle Festplatten ‚multimediafähig‘? Ich könnte doch auch Filme, Musik etc. auf meiner Festplatte speichern und abspielen, wenn ich denn wollte.

    • Am 19. Juni 2008 um 12:48 von KarlE

      AW: Können das nicht alle?
      eine normale Festplatte erfordert einen Computer, um das Videomaterial zu decoden und auf einem Monitor/Videoausgang bereitzustellen. Eime Multimediaplatte enthält bereits einen Chip, der dies übernimmt, und verfügt über die Video- und Audio-Ausgänge, um direkt einen Monitor oder einen Fernseher anzuschließen. Die Chips sind ähnlich wie in DVD-Playern verbaut werden und daher billig zu haben. Leider auch mit den gleichen Einschränkungen: keine ogm oder mkv Dateien, kein h264 Codec. Es fehlt die Angabe, welche Auflösung des Videomaterials unterstützt wird, ein Limit von 720×576 ist zu befürchten, sonst müsste man HD-Inhalte ja auch nicht upscalen, wenn sie schon in 720p usw. codiert sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *