Suchmaschine findet Bilder auf Websites wieder

TinEye spürt bis dato 750 Millionen indizierte Fotos auf

Mit TinEye hat das kanadische Unternehmen Idée eine Bildersuchmaschine vorgestellt, bei der nicht mit Begriffen, sondern mit Bildern nach denselben gesucht wird. Wie TechCrunch berichtet, müssen Anwender lediglich ihr Bild in die Suchbox einfügen, wobei TinEye angeblich jedes Dateiformat akzeptiert. Daraufhin werden alle Sites angezeigt, auf denen sich das Bild findet.

Falls das Foto im Vorfeld indiziert wurde, soll die Suchmaschine es auch aufspüren können. Bis dato hat Idée 750 Millionen Bilder indiziert. Zum Vergleich: Es wird geschätzt, dass Google 4 bis 6 Milliarden Bilder indiziert hat.

Eine Besonderheit von TinEye ist, dass es nicht nur identische Kopien, sondern auch bearbeitete Bilder beziehungsweise Bildausschnitte erkennt. Die Suchmaschine, die sich derzeit im Betastadium befindet, eignet sich vor allem für Fotografen und Agenturen. Idée hat außerdem eine Firefox-Erweiterung angekündigt, die per rechtem Mausklick auf ein Bild eine Suche bei TinEye startet.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Suchmaschine findet Bilder auf Websites wieder

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *