Vodafone meldet für 2008 Umsatzplus von 14 Prozent

In Deutschland muss der Mobilfunkprovider einen Gewinnrückgang hinnehmen

Vodafone hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2008 gegenüber dem Vorjahr um 14,1 Prozent auf 35,478 Milliarden britische Pfund (44,539 Milliarden Euro) gesteigert. Den heute veröffentlichten Jahreszahlen (PDF) des Mobilfunkanbieters zufolge lag das organische Wachstum bei 4,2 Prozent.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte um 10,2 Prozent auf 13,178 Milliarden Pfund (16,544 Milliarden Euro). Der bereinigte Gewinn pro Aktie betrug 0,125 Pfund (etwa 0,16 Euro).

Vodafone Deutschland musste im Gegensatz zum Gesamtkonzern 2008 einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn hinnehmen. Der Umsatz sank um 4,7 Prozent auf 7,65 Milliarden Euro. Das EBITDA nahm um 7,4 Prozent auf 3,31 Milliarden Euro ab.

Für das laufende Fiskaljahr 2009 rechnet die Vodafone-Gruppe mit einem Umsatz von 39,8 bis 40,7 Milliarden britischen Pfund (49,96 bis 51,09 Milliarden Euro). Beim operativen Gewinn geht das Unternehmen von 11 bis 11,5 Milliarden britischen Pfund (13,81 bis 14,43 Milliarden Euro) aus.

Themenseiten: Business, Vodafone Group

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone meldet für 2008 Umsatzplus von 14 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *