Transcend bringt eSATA-Festplatte mit 500 GByte

StoreJet 35 Ultra ab sofort für knapp 150 Euro erhältlich

Transcend hat eine externe 3,5-Zoll-Festplatte mit eSATA- und USB-2.0-Schnittstelle auf den Markt gebracht. Die StoreJet 35 Ultra ist wahlweise mit vorinstalliertem 500-GByte-Laufwerk oder als reines Gehäuse erhältlich.

Das 19,8 mal 12,8 mal 4,8 Zentimeter große Aluminiumgehäuse kann horizontal oder mittels eines rutschfesten Ständers auch vertikal aufgestellt werden. Ein Aktivkühlsystem mit leise drehendem 80-Millimeter-Lüfter soll die verbaute Festplatte vor Überhitzung schützen. Eine Status-LED informiert über den Betriebszustand des Laufwerks.

Im Lieferumfang der Hot-Swap-fähigen StoreJet 35 Ultra ist ein Softwarepaket zur Sicherung, Wiederherstellung, Verschlüsselung und Komprimierung von Daten enthalten. Sie unterstützt die Betriebssysteme Windows (2000, XP und Vista), Mac OS und Linux.

Mit vorinstallierter 500-GByte-Platte kostet die StoreJet 35 Ultra 147 Euro. Das reine Gehäuse ohne Festplatte gibt es ab sofort für 32 Euro.

Transcend StoreJet 35 Ultra
Die StoreJet 35 Ultra wird von einem 80-Millimeter-Lüfter gekühlt (Bild: Transcend).

Themenseiten: Hardware, Transcend

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Transcend bringt eSATA-Festplatte mit 500 GByte

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Mai 2008 um 11:50 von Globalist

    USB 2.0 S-ATA/IDE Adapter
    Alle auch uralten (z.B. weit über 10 Jahre alt) internen IDE-Festplatten/Brenner und S-ATA-Festplatten/DVD-Brenner funktionieren damit.
    Hatte bis vor wenigen Wochen nur 2 USB IDE-Adapter, und nun Obigen, weil der 4 Jahre alte PC dazu überhaupt nicht angerührt werden muß, wobei die interne Peripherie des neuen PC (schraube immer alles selbst zusammen) also bereits so zugänglich ist, bis bei neuen CPUs zugeschlagen wird, womit ich so noch etwas warten kann.
    Solche Adapter sind Gold wert, idiotensicher und billig. Nutze das seit ca. 8 Jahren begeistert, während sich Festplatten im Schrank türmen und nahezu alle DVDs entsorgt wurden.
    Ich wills nicht beschreien, aber es ist noch nix ausgefallen. Redundanz ist ja bei den GB-Preisen kein Problem. Portierung von Festplatten auf z.B. SSD ist damit auch ein Vergnügen in Relation zu DVDs oder CDs.
    Rasend schnell indexierende Katalogisierungssoftware läßt alles blitzschnell finden.
    Diese Adapter sind bei mir nicht mehr weg zu denken, alle internen Datenträger sind damit externalisierbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *