Videoload bietet Sony-Filme zum Brennen auf DVD an

Video-on-Demand-Dienst der Telekom erweitert Kooperation mit Sony Pictures

Videoload, der Video-on-Demand-Dienst der Deutschen Telekom, hat die Zusammenarbeit mit Sony Pictures ausgebaut und bietet Titel des Filmstudios ab sofort auch zum Selberbrennen auf DVD an. Bislang war dies durch den Einsatz des Kopierschutzes DRM nicht möglich.

Der Kooperationsvertrag zwischen Videoload und Sony Pictures umfasst alle DVD-Neuerscheinungen des Hollywood-Studios sowie ausgewählte Titel aus dessen Filmbibliothek. Die Filme sollen zum DVD-Start bei Videoload zum Download bereitstehen. Laut Telekom wird der Kaufpreis unter dem Einzelhandelspreis liegen und das Nutzungsrecht für Kopien auf andere PCs sowie teilweise auf portable Endgeräte beinhalten.

Zu Beginn umfasst das Angebot den Thriller „The Da Vinci Code – Sakrileg“, den Fantasyfilm „Ghost Rider“ und die Komödie „Superbad“. Weitere Titel sollen sukzessive folgen. Die selbstgebrannten Filme laufen laut Videoload in jedem handelsüblichen DVD-Player.

Themenseiten: Deutsche Telekom, Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Videoload bietet Sony-Filme zum Brennen auf DVD an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *