Sicherheitslücke in Kraftwerksoftware entdeckt

Angriff über das Internet kann zum Ausfall einer Anlage führen

Das US-Sicherheitsunternehmen Core Security hat eine kritische Sicherheitslücke in der Software Suitelink entdeckt, die unter anderem zur Automatisierung von Vorgängen in Kraftwerken, Ölraffinerien und industriellen Fertigungsanlagen zum Einsatz kommt. Angreifer könnten aus der Ferne einen Absturz provozieren, so die Sicherheitsforscher.

Laut einem Bericht des Wissenschaftsmagazins New Scientist besteht die Möglichkeit, dass Angreifer ein übergroßes Datenpaket per Internet an einen bestimmten Netzwerkport eines Computers senden, um die Software funktionsunfähig zu machen. Ein erfolgreicher Angriff kann laut Core Security sogar zum Ausfall eines Kraftwerks führen.

Suitelink-Entwickler Wonderware hat bereits einen Patch für die Schwachstelle veröffentlicht. Allerdings wollte Core Security nicht ausschließen, dass die Software weitere Sicherheitslecks enthält.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sicherheitslücke in Kraftwerksoftware entdeckt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *