Google Translate spricht zehn neue Sprachen

Anzahl unterstützter Sprachen erhöht sich auf 23

Google hat seinen Übersetzungsdienst Translate um zehn Sprachen erweitert. Mit Bulgarisch, Kroatisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Polnisch, Tschechisch, Rumänisch und Hindi beherrscht der Dienst nun insgesamt 23 Sprachen.

Zwei neue Funktionen von Google Translate sind die automatische Erkennung der Sprache, die übersetzt werden soll, und die sogenannte übersetzte Suche. Dabei wird ein Suchbegriff in eine andere Sprache übersetzt, um Suchergebnisse in dieser Sprache zu liefern. Als Beispiel nannte Google den Suchbegriff „Sonnenenergie“, der ins Englische übersetzt Ergebnisse zu „Solar Power“ liefert.

„Übersetzungen sind eine der größten Herausforderungen, wenn man Informationen allgemein zugänglich machen will“, schreibt Jeff Chin, Produktmanager bei Google, in einem Blogeintrag. „Unser System ist gut, aber nicht perfekt. Maschinelle Übersetzungen sind ein großes Problem. Sie spielen aber eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, dass jemand Zugriff auf Informationen erhält, die er sonst nicht lesen könnte.“

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Google Translate spricht zehn neue Sprachen

Kommentar hinzufügen
  • Am 16. Mai 2008 um 10:21 von Rumble

    Und wie übersetzt der mittlerweilen?
    Gibt es schon eine Übersetzungsrichtung, wo das Ergebnis nicht eher zur Lachnummer mutiert?

    • Am 16. Mai 2008 um 15:21 von Ernschd

      AW: Und wie übersetzt der mittlerweilen?
      Ich übersetze immer die gewünschte Sprache ins Englische, das funktioniert meist ganz gut.
      Die Übersetzung ins Deutsche klappt eher selten. Was wohl daran liegt, dass die deutsche Grammatik eine der schwierigsten überhaupt ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *