Nokia trennt sich von seiner Automotive-Sparte

Novero wird den Geschäftsbereich Fahrzeugkommunikation übernehmen

Nokia wird sich von seinem Tochterunternehmen Line Fit Automotive trennen, das Hard- und Software-Lösungen rund um die Kommunikation in Fahrzeugen herstellt. Der Käufer steht auch schon fest: Die deutsche Novero GmbH, die der Beteiligungsgesellschaft Equity Partners und dem ehemaligen Nokia-Manager Razvan Olosu gehört, übernimmt Line Fit Automotive. Zum Kaufpreis machte Nokia keine Angaben, die Transaktion soll jedoch im Juni dieses Jahres abgeschlossen sein.

Die 240 Mitarbeiter der Automotive-Sparte sollen in Bochum, Düsseldorf und Detroit weiterbeschäftigt werden, die Arbeitsplätze sind demnach gesichert. Die Novero GmbH will künftig eine führende Rolle im Wachstumsmarkt für automobile Kommunikation und Multimedia-Lösungen einnehmen.

Themenseiten: Business, Nokia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia trennt sich von seiner Automotive-Sparte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *