Dell will PC-Stromverbrauch bis 2010 um 25 Prozent senken

Hersteller möchte "grünstes" Technologieunternehmen der Welt werden

Dell will den Stromverbrauch seiner Desktops und Notebooks bis 2010 um 25 Prozent senken. Dabei setzt der Hersteller auf die hauseigene Stromsparlösung Energy Smart sowie auf effizientere Designs, Lüfter und Power-Management-Funktionen.

Nach eigenen Angaben hat Dell die Energieeffizienz seiner Latitude-Notebooks seit 2006 um nahezu 16 Prozent gesteigert, die Optiplex-Desktops sind in den vergangenen drei Jahren fast 50 Prozent effizienter geworden. Nach Schätzungen des Herstellers haben Anwender von Optiplex-PCs seit 2005 durch Power-Management-Features rund 2,4 Milliarden Dollar Stromkosten und 23 Millionen Tonnen CO2 eingespart.

Damit Unternehmen den Stromverbrauch besser regulieren können, bietet Dell außerdem das kostenlose Tool Open Manage an. Spezielle Energiesparrechner unter www.dell.de/energie versetzen Unternehmen zudem in die Lage, den voraussichtlichen Stromverbrauch, daraus resultierende CO2-Emissionen und die zu erwartenden Kosteneinsparungen zu berechnen.

Die Steigerung der Energieeffizienz seiner Produkte ist Teil einer ganzheitlichen Strategie von Dell: Es will das „grünste“ Technologieunternehmen der Welt werden und seinen Geschäftsbetrieb inklusive Produktion bis Ende 2008 komplett klimaneutral gestalten.

Themenseiten: Dell, Green-IT, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell will PC-Stromverbrauch bis 2010 um 25 Prozent senken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *