EU genehmigt Übernahme von Tele Atlas durch Tomtom

Navigationsgerätehersteller will für den Kartendatenanbieter 30 Euro je Aktie zahlen

Die EU-Wettbewerbshüter haben grünes Licht für die geplante Übernahme des niederländischen Kartendatenanbieters Tele Atlas durch Tomtom gegeben. Die Kommission sei zu dem Schluss gekommen, dass die Akquisition den europäischen Wettbewerb nicht negativ beeinflusse, heißt es in einer Mitteilung.

„Für die Verbraucher ist der Markt für Satellitennavigationsgeräte wichtig. Nach der eingehenden Untersuchung bin ich nun davon überzeugt, dass Innovation und Wettbewerb, die bislang den Markt für Satellitennavigationsgeräte prägten, auch nach diesem Zusammenschluss fortbestehen und den Verbrauchern weiterhin neue und innovative Produkte angeboten werden“, sagte Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

Tomtom hatte am 2. Oktober 2007 ein öffentliches Übernahmeangebot zum Erwerb aller Anteile an Tele Atlas unterbreitet. Anfang November erhöhte der Navigationsgerätehersteller sein Angebot von 21,25 Euro auf 30 Euro je Tele-Atlas-Aktie und stach damit seinen Wettbewerber Garmin aus, der 24,50 Euro pro Aktie geboten hatte. Damit hat die Übernahme ein Gesamtvolumen von 2,9 Milliarden Euro.

Themenseiten: Business, TomTom

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu EU genehmigt Übernahme von Tele Atlas durch Tomtom

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. Mai 2008 um 17:26 von ih@tetomtom

    Vielleicht…
    haben demnächst die TomToms endlich mal aktuelles Kartenmaterial installiert und man muss nicht mehr für "schlappe" 50 Euro ein minderwertiges Produkt "nachrüsten".

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *