Dell will sowohl XPS als auch Alienware beibehalten

"Beides sind sehr gute Marken, und beide werden weiterleben"

Dell hat einer Meldung des Wall Street Journal widersprochen, er werde seine XPS-Marke für Spielecomputer zugunsten der Tochter Alienware einstellen. Vielmehr sollen beide Marken bestehen bleiben und Alienware als führende Marke für Spiele-PCs ausgebaut werden.

„Dell XPS und Alienware sind beides sehr gute Marken, und beide werden weiterleben“, schreibt Anne Camden, PR-Managerin für den Konsumentenbereich bei Dell, in einem Firmenblog. „Aber wir werden uns auf Alienware konzentrieren. Wir werden massiv in Produktentwicklung sowie Design investieren und Alienware zur wichtigsten Marke für Computerspieler entwickeln.“

XPS sei eine für Dell bedeutende Premiummarke, die in den letzten Jahren über die Zielgruppe der Computerspieler hinaus entwickelt worden sei, erklärte Camden. Als Beispiele nannte sie das ultraportable Notebook XPS M1330 und den für Multimedia-Anwendungen entwickelten Desktop XPS 420. „Wir können nicht verstehen, wieso das Wall Street Journal diese Dinge übersehen hat.“

Themenseiten: Alienware, Dell, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell will sowohl XPS als auch Alienware beibehalten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *